Gezeitenkraftwerk

Ein Gezeitenkraftwerk nutzt die Strömungen des Wassers aus, die durch die Drehung der Erde sowie durch die Anziehungskraft von Mond und Sonne an den Ozeanen bewirkt werden.



Gezeitenkraftwerk - eine umweltfreundliche Energiequelle


Das Gezeitenkraftwerk gehört zur Gruppe der Wasserkraftwerke. Es nutzt sowohl die kinetische als auch die potentielle Energie des Tidenhubs aus. Der Tidenhub ist der Unterschied der Wasserstände zwischen Ebbe und Flut. Zwischen dem höchsten Punkt der Flut und dem niedrigsten Stand der Ebbe liegen rund sechs Stunden. Der Tidenhub hat unterschiedliche Größenordnungen. An der Ostsee ist er mit rund 30 Zentimetern kaum spürbar. An der Nordseeküste kann er bis zu drei Metern betragen. In einigen Buchten des Pazifiks werden bis zu 13 Metern Unterschied beim Wasserstand zwischen Ebbe und Flut gemessen. Der Atlantik weist in einer kanadischen Provinz mit bis zu 15 Metern den höchsten Tidenhub auf. In Frankreich ist seit vier Jahrzehnten das Gezeitenkraftwerk La Rance in Betrieb, das bei einem Tidenhub von acht Metern eine Leistung von 240 Megawatt bringt.


Die Erdrotation sorgt für die notwendige Energie



Der Tidenhub wird einerseits durch die Rotation der Erde und andererseits durch die Anziehungskraft bewirkt, die sowohl die Sonne als auch der Mond auf die Erde und damit auch auf das Wasser der Ozeane ausüben. Gezeitenkraftwerke hemmen die Strömungsbewegung des Wassers. Das geschieht in minimalem Umfang, so dass die Wasserbewegung großräumig davon nicht nennenswert beeinträchtigt wird. Die Hemmung der Strömungsbewegung erfolgt durch eine Aufstauung der Gezeitenströme. Die Bewegung des ablaufenden Wassers wird in Turbinen zuerst in eine Rotation und danach in elektrischen Strom umgewandelt. Wie groß die Leistung bei einem Gezeitenkraftwerk ist, hängt von dessen Bauweise, der Anzahl der Turbinen, der Menge des aufgestauten Wassers sowie vom Umfang des nutzbaren Tidenhubs ab. Das aktuell leistungsstärkste Gezeitenkraftwerk steht in Korea, trägt den Namen Sihwa-ho und bietet eine Leistung von 254 Megawatt.